Über Ayurveda

Ayurveda – eines der ältesten Naturheilsysteme. Der Begriff Ayurveda entstammt dem Sanskrit und bedeutet ganzheitliches Wissen (Ved) vom Leben (ayus). Diese Heilkunde basiert auf umfassendem präventiven Wissen.

Die Eigenverantwortung, als auch die Selbstbestimmung über eigene Lebens- und Ernährungsgewohnheiten spielen bei allen Betrachtungen eine bedeutende Rolle.

Die Rhythmen und Gesetzmäßigkeiten der Natur – ihre Wirkungen in Körper, Geist und Seele – sind die Basis des Ayurveda. Diese Schwingungen und Effekte sind nachvollziehbar, weil wir sie sowohl körperlich als auch seelisch erleben.

Ayurveda  – eine Heilunkst , die den Menschen ganzheitlich in seiner Umwelt betrachtet.

Nach der ayurvedischen Lehre verbinden sich die fünf Elemente (Luft, Feuer, Wasser, Erde, Äther), zu den drei elementaren Kräften/Doshas Vata, Pitta und Kapha.

Sind die Doshas gestört, so ist das die Ursache für physische und psychische Beschwerden unterschiedlichster Art.

Befinden sich die Doshas in einem harmonischen Gleichgewicht , ist der Mensch glücklich, gesund und widerstandsfähig.

Großer Bestandteil ayurvedischer Behandlungsmöglichkeiten ist die reinigende Massagetherapie, zum Erhalt oder Förderung des natürlichen Gleichgewichts.

Vata

Vata (das Bewegungsprinzip) bildet sich aus Wind, Luft und Äther.
Es steuert die Bewegung des Atems, des Herzens und der Verdauung. Die wichtigsten Organe sind das Nervensystem und die feinstofflichen Körperaspekte.

Pitta

Pitta (das Feuer-/Stoffwechselprinzip) entsteht aus Feuer und einem Anteil Wasser.
Es steht für Umsetzung und Wandlung sowohl auf körperlicher als auch auf geistiger Ebene. Es ist verantwortlich für alle Verdauungs- und Stoffwechselvorgänge sowie für Intelligenz und unsere geistigen Fähigkeiten.

Kapha

Kapha (das Strukturprinzip) bildet sich aus Wasser und Erde.
Es steht für das Prinzip der Stabilität im Organismus. Es schenkt dem Körper Ausdauer, Ruhe und Immunkraft.
Diese drei Bioenergien haben ihren Sitz in unserem Körper und steuern in Wechselwirkung miteinander alle körperlichen und seelischen Vorgänge.

Anwendungsbereiche

Ayurvedische Massagen wirken auf unterschiedlichen Ebenen in uns und bewirken unter anderem:

 

  • die Durchblutung der Gewebe wird verbessert und der Lymphfluss gefördert
  • Verklebungen zwischen den Gewebeschichten/Faszien werden gelöst
  • entgiftende Wirkung, da abgelagerte Stoffwechselprodukte abtransportiert werden
  • das Immunsystem wird nachweislich gestärkt
  • allergische Reaktionen werden verringert
  • das Hormonsystem wird gestärkt
  • die gesamte Muskulatur wird gelockert

 

Ayurveda-Massage ist auch Seelenmassage. Sie entspannt Körper und Geist, so können regelmäßige Massagen eine Besserung bei psychosomatischen Beschwerden bewirken.

Ayurveda – begegne Dir selbst. In einem persönlichen Gespräch klären wir die individuellen Bedürfnisse und als Therapeutin ich begleite hierbei gerne diesen Weg.

Ayurvedische Ganzkörpermassage

Abhyanga

Die Königin der ayurvedischen Massagen. Der ganze Körper, von Kopf bis zu den Füssen, wird mit warmem Öl und einer fließenden Massage verwöhnt. Alles kann abfallen. Stress, Gedanken – ein Eintauchen in die eigene Welt der Stille wird möglich.

ca. 90 min

Ayurvedische Gesichtsmassage

Mukabhyanga

Die ayurvedische Gesichtsbehandlung, die auch die Brust mit einbezieht. Eine Massage, die mit wohlduftendem Rosenherz-Öl Herz sowie Seele berührt. Gedanken kommen zur Ruhe und Spannungen im Kopf-Nacken-Bereich werden gelöst. Eine kleine Jungbrunnenkur.

ca. 45 min

Ayurvedische Fußmassage

Padabhyanga

Die ayurvedische Fußmassage, die auch die gesamten Beine mit einbezieht. Wenn der Stress groß ist, fehlt uns oft der Boden unter den Füßen. Diese Massage führt über tiefe Entspannung in die eigene Kraft und Mitte zurück.

ca. 60 min

Ayurvedische Rückenmassage

Upanahasveda

Unser Rücken gibt uns Halt. Doch viel halten wir in ihm fest, manches steckt im Nacken, einiges fährt uns ins Kreuz. Diese ayurvedische Massage entspannt und löst, so dass in neuer, leichter Aufrichtung der Weg fortgesetzt werden kann.

ca. 60 min / 90 min (incl. Packung)